Illusionsmalerei 


Ein Trompe-l’œil(französich für „täusche das Auge“) ist ein illusionistisches Gemälde, das mittels geschickter perspektivischer Darstellung eine nicht vorhandene Räumlichkeit vortäuscht. So werden insbesondere auch Wand- und Deckenmalereien, die mit perspektivischen Mitteln eine scheinbare Vergrößerung der jeweiligen Architektur und einen Ausblick auf Phantasielandschaften erzeugen, Trompe-l’œils genannt. 

Mediterranes Badevergnügen:
Der gewischte Mineralputz zeigt antike Strukturen.
Die Illusionsmalerei in der Wandnische vergrößert den Raum und erzeugt eine südländische Athmosphäre.



Ein himmlisches Bad:


Küchenkräuter
Diese Küchenkräuter und das Gemüse bleiben jahrelang frisch.


Echse
Auf gemalten Säulen findet keine Echse halt  - auch sie besteht aus Farbe.
Die Säulen als Fensterumrahmung sind direkt auf die Wand gemalt.


Türumrandung:
Diesen Vorhang müssen Sie nie wieder waschen.




Imitation:

Manchmal hat man nicht mehr die Möglichkeit hochwertige Materialien zu verarbeiten, z. B. bei der Renovierung eines Altbaus. Der geschickte Maler schafft es, aus einer verputzten Mauer eine Marmorwand entstehen zu lassen.




Andreas Lorenz Weierbacher Str. 15 55743 Idar-Oberstein www.maler-lorenz.de